Michael Wallisch vs Christian Hammer am 15. Dezember in Hamburg

Michael Wollenberger, Michael Wallisch, Christian Hammer  und Erol Ceylan

Michael Wollenberger, Michael Wallisch, Christian Hammer und Erol Ceylan

Weihnachtliches Dinner-Boxen in Hamburg mit guten Kämpfen. Das ist der Plan für die Sporthalle Hamburg am 15. Dezember. Und dafür hat sich Promoter Erol Ceylan einiges einfallen lassen. Mit dem Kampf von Michael Wallisch gegen Christian Hammer wurde auf der heutigen Pressekonferenz im Restaurant Marlin ein erstes Highlight bekannt gegeben.

Wie es zu dieser für Box-Deutschland spannenden Kampfpaarung kam? Michael Wallisch wird vom Hamburger Promi-Koch Michael Wollenberger gemanagt und mit diesem wurde verhandelt. Ergebnis dieser Verhandlungen ist nun neben dieser Kampfpaarung auch die Veranstaltungsreihe „Night of the Champions“, die am 15. Dezember ihren Anfang nehmen und dann jährlich fortgeführt werden soll. Ceylon wird sich wie immer um gute Kämpfe kümmern und Wollenberger sorgt mit einem 4-Gänge-Menü für die festlich-kulinarische Begleitung des ersten Kampfabends.

Michael Wallisch will nach vielen Höhen und Tiefen nun mit einem Sieg über Christian Hammer die Weltspitze angreifen. Er träumt von einem WM-Kampf gegen Joshua oder Wilder: „Seit ich Vater bin, gibt mir mein Sohn die Kraft und den Halt, den ich vorher nie hatte – und für meinen Sohn will ich alles geben und Weltmeister werden!“ Michael Wollenberger hat sich Wallisch und dessen Wunsch angenommen und unterstütz ihn nach Kräften. „Morgen fliegt Michael nach Miami um sich unter Pedro Diaz – einem der besten Trainer weltweit – auf den bisher größten Kampf seiner Karriere vorzubereiten. Und dann ist er hoffentlich am 15. Dezember bereit durch das Feuer zu gehen und Hammer zu besiegen.“

Christian Hammer sieht das naturgemäß natürlich etwas anders. „Ich respektiere jeden Gegner, aber wenn Wallisch sich gegen mich in den Ring traut, werde ich ihm die Knochen brechen!“ kündigt er scherzhaft mit einem Lächeln an. Und Ceylan ergänzt diese Kampfansage: „Natürlich geht Christian als klarer Favorit in dem Ring und wird mit einem Sieg keinen Blumentopf gewinnen. Aber wenn Wallisch es schafft ihn zu besiegen, wird er einen großen Sprung in den Ranglisten machen. Uns geht es um gute Boxkämpfe auf sportlich hohem Niveau um das Boxen wieder voran zu bringen.“

Weitere spannende Kämpfe für den 15. Dezember sollen schon bald bekannt gegeben werden und es wird dann hoffentlich auch einen TV-Sender geben, der sich für die „Night of the Champions“ begeistert und die Kämpfe auch über die Sporthalle Hamburg hinaus in Deutschland zeigen wird.