KO-Sieg für Besar Nimani in Hövelhof (+Videos)

Besar Nimani mit Bruder und Veranstalter Berat

Besar Nimani mit Bruder und Veranstalter Berat

Der Plan ist aufgegangen. Besar Nimani konnte am Samstag in Hövelhof bei Bielefeld gegen den Finnen Teemu Tuominen einen klaren Sieg einfahren. Der Kampf begann mit einer verhaltenen Abtastphase. Nimani wechselte mehrmals die Auslage und konnte neben einigen Führhänden dann aber auch den einen oder anderen harten Treffer anbringen. Die Schläge von Tuominen landeten hauptsächlich auf der stabilen Doppeldeckung Nimanis. In der zweiten Rundenhälfte ging es dann von beiden härter zur Sache und auch beide hatten ihre Treffer und Momente, dennoch ging die Runde klar an Nimani.
In Runde 2 versuchte Tuominen dann Nimani an den Seilen zu stellen, was ihm aber nur kurz gelang. Dann konnte Nimani einen harten rechten Haken am Kopf seines Gegners landen und diesen damit sichtlich beeindrucken. Nach einer kleinen Rangelei folgte ein vergleichbarer linker Haken und als dieser zum zweiten Mal einschlug musste der Finne zu Boden. Offenbar hatte er aber schon genug, denn er ließ sich dann in der Hocke auszählen.
Damit ein TKO Sieg in Runde 2 für Besar Nimani vor heimischer Kulisse und jubelnden Fans. Zugleich aber auch die geplante Empfehlung mit der Nimani nun auf baldige größere Kämpfe hofft!
Im zweiten Hauptkampf konnte Sven Elbir den anscheinend überforderten Arber Dodaj in nur eineinhalb Minuten abfertigen – Dodaj konnte damit die in ihn gesetzten Erwartungen in diesem Kampf nicht erfüllen.

Eine kleine Lehrstunde für Matchmaker

Von den Vorkämpfen gingen ebenfalls mehrere bereits in der ersten oder zweiten Runde zu Ende, was vom Publikum nicht nur gefeiert wurde. Der eine oder andere Gegner hätte durchaus etwas besser und stärker sein dürfen.
Aber es gab auch zwei wirklich gute Kämpfe von denen man das auf dem Papier vorher eher nicht erwartet hätte!
Dzhengis Osmanov ging mit fünf Niederlagen aus fünf Kämpfen in einen Kampf gegen Oleg Harder, der in aus bisher sechs Kämpfen fünf Niederlagen und nur einen Sieg mitbrachte. Insgesamt 6 Runden lang boxten die beiden beherzt und nahezu auf Augenhöhe. Am Ende bekam dann Harder verdient den Punktsieg zugesprochen und das Publikum hatte einen ansehnlichen Boxkampf erlebt.
Ähnlich lief es auch im Kampf von Umut Tok gegen Armani Aziz. Allerdings hatte Tok mit bisher zwei Siegen hier auf dem Papier gegen sechs Niederlagen von Aziz die bessere Ausgangslage. Aber es kam anders als erwartet. Während Tok mit wilden Schwingern aus einem sehr tiefen Stand versuchte den KO zu landen, zeigte Aziz gutes Boxen und ließ sich auch von den Treffern Toks nicht wirklich beeindrucken. Nach 6 unterhaltsamen Runden bekam Tok dann vor seinen Fans immerhin ein Unentschieden bei dem der Heimvorteil sicher eine Rolle spielte, denn man hätte hier durchaus auch Aziz seinen ersten Sieg zusprechen können.

Berat Nimani – Veranstalter und Bruder von Hauptkämpfer Besar Nimani – war am Ende genau so zufrieden wie das zahlreich erschienene Publikum und wird beim nächsten Mal noch mehr auf ausgewogene Kämpfe achten.

Da unser Livestream nicht die gesamte Veranstaltung zeigen konnte und es leider auch technische Probleme mit der Internetleitung gab hier noch ein paar die besten und wichtigsten Kämpfe des Abends im Video:

Dzhengis Osmanov vs Oleg Harder

Umut Tok vs Armani Aziz

Sven Elbir vs Arber Dodaj

Besar Nimani vs Teemu Tuominen