Titel für Markic, Kahrovic und Radosevic in Hameln (+Videos)

Das hat man auch nicht alle Tage: gleich zwei WBO Europameisterschaften und eine WBC Junioren-Meisterschaft standen am vergangenen Samstag in Hameln auf dem Programm. Möglich wurde dieser Kampfabend durch die Zusammenarbeit zwischen der Kety Boxpromotion und der Huck Sports Promotion sowie ein paar weiteren Partnern und Sponsoren.

Im ersten Titelkampf des Abends traf der Montenegriner Predrag Radosevic 33(13)-2(2)-0 in einem Rematch auf den Berliner Ronny Gabel 23(17)-6(2)-1. Im ersten Kampf der 2012 in Zlatibor (Serbien) stattfand, konnte sich Radosevic über 12 Runden gegen Gabel durchsetzen und diese Niederlage wollte Gabel nun auswetzen. Radosevic hatte aber offensichtlich nicht die Absicht das zuzulassen und spielte vom ersten Gong an all seine Erfahrung aus. Er überließ Gabel zwar immer wieder die Ringmitte, konterte aber jeden Angriff gut und mit viel Übersicht ab. Gabel mühte sich redlich, konnte seinen Gegner aber nie ernsthaft gefährden. Radosevic dominierte Gabel klar.
Nach 10 Runden ließen die Punktrichter mit Wertungen von 99:91 und zweimal 100:90 ebenfalls keine Fragen offen. Damit verdienter neuer WBO Europameister im Superweltergewicht: Predrag Radosevic.

Kenan Hukic, Tahir Kahrovic "Tommy Punch" und Marco Huck

Kenan Hukic, Tahir Kahrovic „Tommy Punch“ und Marco Huck

Tahir Kahrovic der inzwischen unter dem Namen „Tommy Punch“ vermarktet wird, wollte sich offenbar nicht auf das Kampfgericht verlassen. Von Anfang an baute er Druck auf und verschanzte sich dabei selber hinter einer stabilen Doppeldeckung. Er marschierte kontinuierlich ich vorn und lies Elvis Smajlovic nicht einmal die Möglichkeit selber einen richtigen Angriff aufzubauen. Immer wieder kam Kahrovic mit harten Händen durch und zermürbte Smajlovic damit zusehends. In der dritten Runde ging diese Taktik auf und Smajlovic musste gleich zweimal zu Boden. Beide Boxer suchten nun wild schlagend das vorzeitige Ende. Dieses kam dann wenig überraschend als der Ringrichter beim insgesamt vierten Niederschlag genug gesehen hatte und Smajlovic aus dem Kampf nahm. Damit siegte „Tommy Punch“ überzeugend und vorzeitig in Runde 4.

Istvan Kovacs, Redzo Dedeic und Emil Markic

Istvan Kovacs, Redzo Dedeic und Emil Markic

Es war schon 1 Uhr nachts, als Emil Markic und Kavin Gebhard endlich zum letzten Kampf des Abends antreten konnten. Nicht wenige Zuschauer wünschten sich deshalb auch ein schnelles Ende. Jedoch hatten sich diese beiden auch um diese späte Stunde nichts zu schenken. Sie lieferten sich und dem Publikum einen hochwertigen und engen Kampf auf Augenhöhe, der aufgrund des technischen und taktischen Könnens beider Athleten dann über die vollen zehn Runden ging. Maric hatte immer mal eine Hand mehr drin und lauerte auf seine Chance, während Gebhard immer wieder den KO suchte. Das kostete ihn so viel Kraft, dass er in der zehnten Runde nach einer harten Linken zu Boden musste. Nach diesem Niederschlag drehte Markic noch einmal auf und versuchte alles um doch noch ein vorzeitiges Ende herbeizuführen, aber Gebhard hielt stand. Verdienter Sieger nach Punkten und Neuer WBO Europameister im Halbschwergewicht war damit am Ende Emil Markic.

Das fast schon zu gute Matchmaking dieser Veranstaltung lässt sich auch daran ablesen, dass alle weiteren Profiboxkämpfe über die Runden gingen. Hier die weiteren Ergebnisse:

Armenak Hovhannisyan UD8 Yevgenii Makhteienko
Omar Siala UD6 Toni Camin
Benjamin Gavazi UD4 Aleksandar Kuvac
Almir Skrijelj UD4 Branislav Dosenovic
Mirko Jovic UD4 Nemanja Jasenovic

Die besten Kämpfe des Abends präsentieren wir hier exklusiv im Video:

Omar Siala vs Toni Camin

Armenak Hovhannisyan vs Yevgenii Makhteienko

Predrag Radosevic vs Ronny Gabel

Tahir Kahrovic vs Elvis Smajlovic

Emil Markic vs Kavin Gebhard