Wieder daheim: Vincent Feigenbutz verteidigt am 13. Mai seinen IBF-Titel

Vincent Feigenbutz

Vincent Feigenbutz

Am 13. Mai darf der K.o.-Prinz wieder in den Ring! Vincent Feigenbutz muss in Rheinstetten (Karlsruhe) seinen IBF-Intercontinental-Titel verteidigen. Gutes Omen: In der Ufgauhalle holte sich der 21-jährige Karlsruher am 3. Dezember 2016 mit einem eindrucksvollen K.o.-Sieg über Mike Keta den IBF-Gürtel.
„Ich freue mich, dass ich wieder in der Heimat boxen kann“, sagt Feigenbutz. 2017 soll sein Jahr werden! Mit seinem neuen Trainer Valentin Silaghi bereitet sich Feigenbutz seit Wochen in Karlsruhe auf die anstehenden Aufgaben vor. Feigenbutz: „Ich möchte so schnell wie möglich wieder um die Weltmeisterschaft boxen.“ Dafür muss natürlich ein Sieg in der Ufgauhalle her. Der Gegner von Vincent Feigenbutz wird in den nächsten Tagen verkündet.
Feigenbutz Manager Rainer Gottwald: „2017 wird Vincents Jahr, davon bin ich überzeugt. Er wird schon in Rheinstetten zeigen, dass er ganz nach oben gehört und er wird mit seinem Kampf die Fans begeistern.“ Für Stimmung dürfte in Rheinstetten ohnehin gesorgt sein. Im Dezember war die Halle restlos ausverkauft. „Die Ufgauhalle ist ein wahrer Hexenkessel. Darum wollten wir auch unbedingt wieder hier boxen“, ergänzt Frederick Ness.

Der Run auf die Karten hat begonnen! Eintrittskarten sind in Kürze im Internet bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Text: Team Sauerland