Sauerland Event: Die nächsten Termine und Pläne

1&1 All-Net-Flat

Der Kampf Deniz Ilbay vs Angelo Frank – eine tolle Werbung für den Boxsport – liegt nun ebenso zwei Tage zurück wie der in jeder Hinsicht gruselige Kampf zwischen Tyron Zeuge und Isaac Ekpo. Noch – und das ist eher ungewöhnlich – wurde die nächste Veranstaltung von Sauerland Event nicht groß angekündigt oder beworben. Dabei ist es durchaus interessant einen Blick auf die nahe Zukunft zu werfen.

Zunächst fällt dann vielleicht auf, dass momentan viele Sauerland-Boxer „auswärts“ antreten. Arthur Abraham muss am 22. April gegen Robin Krasniqi auf einer SES-Veranstaltung ran, eine Woche später trifft Kubrat Pulev am 28. April in Bulgarien in einer unsinnigen Ansetzung auf Kevin Johnson und Noel Gevor soll am 20. Mai gegen seinen bisher schwersten Gegner Krzysztof Wlodarczyk in dessen Heimat Polen antreten.

Aber was können die Boxfans in Deutschland erwarten? Fangen wir beim einzigen zur Zeit verbliebenen Weltmeister an. Tyron Zeuge wird voraussichtlich (wenn er sich von dem Ekpo-Desaster erholt hat und sein Cut auch gut verheilt) schon bald wieder ins Training einsteigen und dann vermutlich noch vor der Sommerpause im Juni oder Juli seine nächste Titelverteidigung gegen Paul Smith bestreiten. Dieser hat nach seinen Niederlagen gegen Abraham und Ward inzwischen drei Aufbaukämpfe bestritten und saß am letzten Samstag in Potsdam in der ersten Reihe. Das er in der aktuellen WBA-Rangliste unter den Top 15 nicht zu finden ist, hat dabei wenig zu bedeuten und dürfte sich schon sehr bald ändern.

Trainer Jürgen Brähmer konnte und wollte sich verständlicherweise nicht gleichzeitig auf Zeuges Titelverteidigung und sein eigenes Rematch gegen Nathan Cleverly vorbereiten, deshalb wird der ursprünglich für den 8. April geplante Kampf wohl frühestens in der zweiten Jahreshälfte kommen. Cleverly, der längst wieder im Training ist und seinen WM-Titel verteidigen möchte, liebäugelt aktuell bei Twitter mit einem Kampf gegen Badou Jack. Er täte vermutlich allerdings besser daran, sich den Plänen Sauerlands zu beugen und zunächst am 20. Mai in Dänemark gegen Erik Skoglund anzutreten. Ob Brähmer danach dann gegen den Sieger boxt ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht abzusehen.

Damit dürfte die nächste Sauerland-Veranstaltung in Deutschland am 13. Mai stattfinden, denn da soll Vincent Feigenbutz vermutlich in Karlsruhe als Hauptkämpfer nach seinem überzeugenden KO-Sieg gegen Mike Keta einen weiteren Schritt in Richtung eines erneuten WM-Kampfes gehen. In Vorkämpfen kann dann wahrscheinlich mit Stefan Haertel, Artur Mann, Alexander Peil und mit Kämpfen von einzelnen der zuletzt neu verplichteten ehemaligen Amateure gerechnet werden. Außerdem dürfte es nach langer Ring-Pause auch endlich zum Sauerland-Debüt von Michael Wallisch kommen.

Kommentare

Kommentare