Efe Ajagba vs Ali Eren Demirezen in Las Vegas

Man kann dieser Tage vieles behaupten, aber nicht, dass die Boxer des Hamburger Boxstalls EC Boxing nicht bereit wären, weite Wege auf sich zu nehmen, um ihre Träume in der Boxwelt zu erfüllen. Schwergewicht Ali Eren Demirezen (11 Kämpfe, 11 Siege, 10 Knockouts) kann man nun ebenfalls zu den mutigen Hoffnungsträgern zählen, denn er wird im Rahmen des großen PPV-Kampfes zwischen Keith Thurman und Manny Pacquiao am 20. Juli in Las Vegas auf den ungeschlagenen Nigerianer Efe Ajagba treffen.

Zweifelsohne eine große Herausforderung für Demirezen, der das erreichen möchte, was Teamkollege Michael Wallisch zuletzt nicht gelang: er will Ajagba in die Schranken weisen und so über Nacht oben anklopfen in der Königsklasse des Boxsports. Über 6 Wochen Vorbereitungszeit verbleiben, um sich in die optimale Form zu bringen. Erst im April konnte der 29-jährige in Tschechien einige Runden gegen den Bosnier Adnan Redzovic gehen und so weitere Erfahrungen sammeln. Gegen „KO-Monster“ Ajagba (9 Knockouts in 10 Kämpfen) kann jede davon wertoll sein.

Es ist auch ein Duell zweier Olympioniken. Bei den Spielen in Rio 2016 waren beide Boxer im Turnier der Gewichtsklasse über 91 Kilogramm vertreten. Die Wege von Demirezen (der für die Türkei ins Rennen ging) und Ajagba kreuzten sich allerdings nicht. Dies wird sich nun am 20. Juli bei der Veranstaltung von Premier Boxing Champions ändern. Bei zusammengerechnet 19 Knockouts in 21 Kämpfen sei geraten, dass man besser keine Sekunde dieses Kampfes verpasst.