O-Töne aus der SES-Pressekonferenz

Agit Kabayel vs Miljan Rovcanin - Foto: Peter Gercke / SES

Agit Kabayel vs Miljan Rovcanin – Foto: Peter Gercke / SES

Die nächste SES-Box-Gala steht nun an und wird am 21. April 2018 im größten Hotel Deutschlands, dem Estrel Berlin ausgetragen. Mit legendären Veranstaltungen und geschichtsträchtigen Kämpfen, u.a. mit Vitali Klitschko, und weiteren Weltmeistern von Universum Box-Promotion, ist das Estrel Hotel mit angeschlossenem Congress Center einer der „Box-Tempel“ in der jüngeren deutschen Box-Geschichte. Auch eine Europameisterschaft im Schwergewicht hat 2004 wurde an gleicher Stelle schon ausgetragen. Der damalige Europameister Luan Krasniqi konnte seinen Titel gegen die „Deutsche Eiche“ Timo Hoffman nur durch ein knappes Unentschieden behalten. Mit zwei Hauptkämpfen im Schwergewicht wird SES Boxing in der Estrel Berlin Convention Hall II diese Tradition in der Bundeshauptstadt fortführen.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Wir hatten eine Veranstaltung im Estrel Berlin schon lange „im Auge“ – haben jetzt mit diesen beiden hochklassigen Schwergewichtsduellen die ideale Konstellation, eine lange und hochkarätige Tradition hier fortzuschreiben. Die Rekorde der beteiligten Boxer sprechen für sich. Wir machen nun „das Länderspiel in der Bundeshauptstadt“!“

Agit Kabayel, der Europameister im Schwergewicht verteidigt seinen Titel gegen Miljan Rovcanin

SES-Schwergewichtler Agit Kabayel aus Bochum (Wattenscheid) wird an diesem Samstagabend in Berlin seinen Europameistertitel verteidigen. Der ungeschlagene „Ruhrpott-Junge“ Agit Kabayel (17-0-0 (12)) konnte in seinem letzten Kampf im November den ehemaligen WM-Fighter und „Bad Boy“ Dereck Chisora aus England im Casino in Monte Carlo / Monaco erfolgreich mit einer taktischen Meisterleistung nach Punkten besiegen. Als erst 25-jähriger deutscher Schwergewichtler ist er so nun endgültig in der „Champions League“ des Schwergewichtsboxens angekommen.

Gegen den starken, auch erst 24.jährigen Serben Miljan Rovcanin (18-1-0 (12)), der in 19 Kämpfen nur einen sehr umstritten verlor, muss Agit Kabayel in seiner dritten Titelverteidigung den Traditionstitel „Europameister im Schwergewicht“ wieder mit einer souveränen Leistung behaupten, um sich unter den Top-20 der Welt weiter nach oben zu arbeiten.

O-Töne aus der Pressekonferenz im Hofbräu Wirtshaus Berlin:

Agit Kabayel: „Ein Lebensmotto von mir kommt von meinem Vater, sein ganzes Leben lang ein richtiger Malocher. Es heißt: „Eisen das sich bewegt rostet nicht!“ – Und so bin ich auch diese Vorbereitung angegangen. Den Titel werde ich verteidigen und dann weiter mein Ziel verfolgen, einen Weltmeistertitel für Deutschland zu holen!“

Miljan Rovcanin: „Meine Vorbereitung habe ich in Belgrad mit den besten Boxern Serbiens bestritten. Mein Trainer hat vor allem an der Psyche gearbeitet und ich musste dafür sogar Literatur wie Dostojewski lesen!“

Kabayel-Trainer Sükrü Aksu: „Wir haben nun wieder auf diesen Gegner speziell trainiert. Er hat „richtig malocht“, wie er zu sagen pflegt. Ich bin zufrieden und Agit ist in allen Belangen fit!“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Agit ist bereit jeden Gegner zu boxen – natürlich auch für einen WM-Kampf!“

Tom Schwarz vs Senad Gashi - Foto: Peter Gercke / SES

Tom Schwarz vs Senad Gashi – Foto: Peter Gercke / SES

Tom Schwarz wird gegen den „100%-Ko-Mann“ Senad Gashi seinen WBO Inter-Conti-Gürtel und auch die Deutsche Meisterschaft verteidigen

Auch im zweiten Hauptkampf der SES-Box-Gala im Estrel Berlin bleibt es „schwergewichtig“: Tom Schwarz aus dem „Team Deutschland“, ein weiteres großes und ungeschlagenes SES-Talent im Schwergewicht, wird seinen WBO-Inter-Conti-Champion-Titel zum zweiten Mal und die Deutsche Meisterschaft dann zum ersten Mal verteidigen. Der 23-jährige Magdeburger ist als zweifacher Junioren-Weltmeister, Deutscher Meister und aktueller WBO-Inter-Conti-Champion in der Welt nun schon unter den Top-30 angekommen.

Der von vielen Box-Experten als großer Hoffnungsträger im deutschen Schwergewicht gehandelte Tom Schwarz (20-0-0 (13)) trifft auf Senad Gashi (16-0-0 (16)), der aus Zweibrücken stammt, nun im spanischen Marbella lebt, und der nach 16 Ko-Siegen in seinen 16 Profikämpfen mit dem Titel „100%-Ko-Mann“ in den Ring steigen darf. Dieser Kampf um die beiden Titel wird für diese beiden ungeschlagenen deutschen Schwergewichtler richtungsweisend für ihre hohen Ambitionen im Blick auf die Weltspitze im Schwergewicht sein. Nur einer der beiden, Tom Schwarz oder Senad Gashi, wird allerdings neben den Titeln auch den Nimbus der „Unschlagbarkeit“ aus diesem Kampf mitnehmen können.

O-Töne aus der Pressekonferenz im Hofbräu Wirtshaus Berlin:

Tom Schwarz: „Bevor ich falle, falle ich lieber auf! Auch wenn Gashi eine Ko-Ansage für die 12. Runde macht, diese muss er am Samstag erst einmal erreichen. Ich zumindest habe auch den Plan, den Kampf schnellstmöglich zu beenden!“

SES-Trainer Dirk Dzemski: „Leider kann ich Senad Gashi hier heute nicht in die Augen schauen, um zu sehen, wie erst man seine Ko-Ansagen nehmen muss. Mit Tom steht ihm aber erstmalig ein Gegner von hoher Qualität gegenüber!“

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Ich sehe den Kampf ganz eng, habe natürlich Tom vorne. Sicher ist wohl, eine der beiden Serien wird reißen!“

Stefan Härtel wird seinen zweiten Auftritt für SES Boxing in seiner Heimatstadt bestreiten

Seinen zweiten Auftritt für SES Boxing kann Halbschwergewichtler Stefan Härtel (15-1-0 (1)) vor heimischem Publikum bestreiten. Der 30-jährige Berliner wird im Estrel Berlin neu angreifen, um sich nach seinem knapp verlorenen Titelkampf im „Stallduell“ gegen Adam Deines wieder in dem Bereich eines nächsten Titelkampfes zu positionieren. Sein Gegner an diesem Kampfabend ist Robert Müller (3-12-0 (2)), auch Berliner und hat so auch eine kurze Anreise.

Gegner steht fest: Super-Mittelgewichtler Elvis Hetemi trifft in seinem ersten Kampf für SES Boxing auf den Ukrainer Roman Shkarupa

Er hat seine Chance genutzt – Elvis „Hitman“ Hetemi (10-0-0 (8)) aus Lünen / Westfalen konnte mit seinem Auftritt in der SES-Box-Gala zu Beginn des Februars in Halle/Saale die sportliche Leitung überzeugen und wird seine Premiere für SES Boxing in der SES-Box-Gala im Estrel Berlin im Super-Mittelgewicht gegen den erfahrenen Ukrainer Roman Shkarupa (27-7-2 (11)) bestreiten.

Noch ein Kampf im Schwergewicht: Tomas Salek vs. David Gogisvilli

In einem weiteren Schwergewichtskampf trifft das große tschechische Talent, der erst 19-jährige SES-Fighter Tomas Salek (5-0-0 (5)) aus dem „Team Czech Republik“ auf den erfahrenen Georgier David Gogishvilli (27-7-2 (11)). Für Tomas Salek steht die Ko-Quote nach fünf Profikämpfen bei 100-Prozent und diese soll bestenfalls auch nach diesem Kampf noch Bestand haben!

Ein Amateur-Kampf bereichert das Programm: Roger Adlon – der erfolgreiche Super-Schwergewichtler aus Berlin trifft auf Nino Rinkau aus Zehdenick

Roger Adlon, der 24-jährige Student vom Berliner TSC ist als erfolgreicher Super-Schwergewichtler bei den Amateuren bekannt und wurde als „You-Tube-Star“ gefeiert, als er einen Kampf durch Ko nach 8 (!) Sekunden beendete und so den „Weltrekord“ nur knapp verfehlte. Der Berliner konnte sich bisher einige Berliner Meisterschaften und sichern und wird nun im Estrel Berlin in einem „Olympischen Amateurkampf“ auf Nino Rinkau vom Zehdenicker Boxring treffen.

Den siebten Kampf der SES-Box-Gala im Estrel Berlin wird der ungeschlagene Würzburger Romano Kujak (3-0-0 (2)) gegen den Hallenser Marko Angermann (11-36-1 (4)) im Cruisergewicht bestreiten.

Der MDR wird mit dem rbb Fernsehen diese SES-Box-Gala ab 22.50 Uhr live aus dem Estrel Berlin übertragen.

Die Eintrittskarten für die SES-Box-Gala im Estrel Berlin sind noch unter www.eventim.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720 erhältlich.

Text: SES Boxing Presseabteilung