Nach Fury Absage: Parker boxt gegen Cojanu

Joseph Parker

Joseph Parker

Nachdem der WBO WM Kampf zwischen Weltmeister Joseph Parker und Hughie Fury wegen einer angeblichen Erkrankung des Briten ausfallen muss, konnte Parkers Team mit Razvan Cojanu einen Ersatzgegner auftreiben. Dem Rumänen werden im Vorfeld nur geringe Chancen eingeräumt.

Der 30 Jährige Rumäne Cojanu bestritt über 300 Amateurkämpfe, konnte sich bei den Profis aber nie so recht durchsetzen. Mit über 2 Metern ist Cojanu optisch eine eindrucksvolle Erscheinung, enttäuschte bisher aber stets, wenn er sich an starke Gegner wagte. Vor allem seine KO Niederlage im Rahmen des ESPN Boxcino-Turniers blieb den Fans in Erinnerung. Damals knockte ihn Donovan Dennis mit einer rechten Geraden schwer aus.

Wie Cojanu es auf Platz 15 der WBO Rangliste geschafft hat, weiß niemand so recht. Eventuell half ihm dabei der WBO China Zone Titel, den er in seinem letzten Kampf errang. Nicht, dass Cojanu besonders viel mit China am Hut hätte. Der Gürtel sollte eigentlich an den Chinesen Zhi Yu Wu gehen, welcher allerdings von Cojanu ausgeknockt wurde. Sicherlich eine Enttäuschung für die WBO, welche den chinesischen Markt erschießen will.

Übrigens: Cojanu hat sich als Sparringspartner von Parker fitgehalten. Somit dürften beide Boxer wissen, worauf sie sich am 6. Mai einlassen. Schließlich sah man sich ja erst kürzlich. Einen Vorwurf kann man Parker indess kaum machen, da man keine zwei Wochen vor dem Kampftermin wohl kaum einen besseren Gegner aus den Top15 finden konnte.

Kommentare

Kommentare