Carlette Ewell – Knöchelbruch statt WM-Titel

WBC WM Jimenez vs EwellFür die 45-jährige Schwergewichtlerin Carlette Ewell sollte ein Lebenstraum wahr werden. Sie wollte noch einmal um einen großen Titel boxen. Es ging am 1. April in Mexiko-City gegen Titelträgerin Alejandra Jimenez um den WBC-Gürtel. Doch dieser Kampf nahm ein schnelles Ende. Bereits nach einer Minute platzten alle Träume und die Amerikanerin aus North Carolina musste verletzt aufgeben. Das passierte ohne direkte Schlagwirkung.

Carlette Ewell gab einige Tage nach dem Kampf an, dass eine Latte des Ringbodens unter ihrem Fuß nachgegeben habe und sie sich dabei den rechten Knöchel brach. Wie so etwas überhaupt passieren kann, ist einfach unglaublich. Zwar gingen beide Boxerinnen mit einem Gewicht von jeweils 100 kg in den Ring, doch sowas sollte ein Ringboden schon aushalten.

Ewell KnöchelZu allem Überflüss und Ärger war scheinbar auch die Security bei dieser Open-Air Veranstaltung sehr mangelhaft. Ewells Garderobe wurde durchwühlt und ihr Mobiltelefon hat nun einen anderen Besitzer gefunden.

Nach ihrer Rückkehr in ihre Heimatstadt Winston – Salem hat sich Ewell in das dortige „Wake Forest Baptist Hospital“ begeben und wurde eingehend untersucht. Es wird am 10. April eine OP geben, bei der eine Titanplatte und einige Schrauben den Knöchel stabilisieren sollen. Da das bereits ihr 3. Knochenbruch an gleicher Stelle ist und die Heilung wohl lange andauern wird, rechnet Carlette Ewell damit, dass es nun mit ihrer Boxkarriere vorbei sein wird.