Potsdam: Vorkämpfe und Ergebnisse

1&1 All-Net-Flat

Tyron Zeuge 19(11)-0-1 soll heute Abend seinen WBA-WM-Gürtel erstmals verteidigen. Von
Gegner Isaac Ekpo 31(24)-2(1)-0 wird dabei nicht allzu viel erwartet, denn er konnte schon Robert Stieglitz 2013 im Kampf um die WBO-WM nicht ernsthaft gefährden.
Im zweiten und mit deutlich mehr Spannung erwarteten Hauptkampf wird Deniz Ilbay 17(9)-1-0
auf Angelo Frank 9(6)-0-0 treffen. Dieses Duell wurde auch im Vorfeld verbal und bei Facebook bereits durch beide Boxer befeuert – man darf gespannt sein, ob sie sich heute im Ring genauso viel zu entgegnen haben.
Aber auch die Ansetzungen für die Undercard versprechen ein paar gute Vorkämpfe!

Wir berichten ab Veranstaltungsbeginn (18:00 Uhr) quasi live aus Potsdam und versuchen Euch zeitnah über alle Kämpfe und Ergebnisse zu informieren. Einfach alle paar Minuten wieder hier reinschauen oder diese Seite im Browser aktualisieren!

Vincenzo Gualtieri vs Serhii Ksendzov

Vincenzo Gualtieri vs Serhii Ksendzov

Im ersten Kampf trifft Vincenzo Gualtieri 7(3)-0-0 auf Serhii Ksendzov 1-3-0. Was auf dem Papier nach einem leichten Spiel für Gualtieri aussieht, entwickelt sich zu einer echten Schlacht. Ksendzov boxt sehr viel besser, als es sein Rekord vermuten lässt und ab der dritten Runde muss Gualtieri neben einem unbequemen Gegner auch noch mit starkem Nasenbluten klar kommen. Er ist aber erfahren genug um mit beidem klar zu kommen und den 4-Runder knapp für sich zu entscheiden.

Nick Hanning vs Pavel Hryshkavets

Nick Hanning vs Pavel Hryshkavets

Nick Hanning bekommt für sein Debüt mit Pavel Hryshkavets 3(2)-1-0 ebenfalls einen sehr ordentlichen Gegner vor die Fäuste. Hryshkavets startet gut und trifft zunächst besser. Hanning dreht die erste Runde dann aber doch noch mit einem Niederschlag. In der zweiten Runde wird dann von beiden nicht mehr lange gefackelt und sie liefern sich ein wildes und offenes Gefecht. Mit einem weiteren Niederschlag am Ende der zweiten Runde kann Hanning dann sein Debüt nach 2:57 Minuten der zweiten Runde vorzeitig als Sieg für sich verbuchen.

Denis Radovan vs Atin Karabet

Denis Radovan vs Atin Karabet

Denis Radovan 2(1)-0-0 bekommt es mit dem ebenfalls ungeschlagenen Atin Karabet 3(2)-0-0 zu tun. Von Anfang an haben sich beide nichts zu schenken. Radovan boxt erwartungsgemäß gut, wird aber gelegentlich vom motivierten Karabet gut abgekontert. Insgesamt boxt aber Radovan besser und vor allem auch variabler. Das sieht man nicht nur an der blutigen Nase Karabets ab der zweiten Runde. Mit zunehmendem Kampfverlauf versucht Radovan den Druck zu erhöhen, wird aber vom Gegner immer wieder geschickt abgeklammert. Das frustriert Radovan und damit wird der Kampf in den letzten Runden auch etwas zäher. Am Ende steht nach sech Runden ein verdienter Punktsieg für Radovan.

Patrick Wojcicki vs Nikoloz Gvajava

Patrick Wojcicki vs Nikoloz Gvajava

Patrick Wojcicki 6(4)-0-0 sollte ursprünglich gegen Robert Talarek boxen. Da dieser aber absagte, wurde Nikoloz Gvajava 9(7)-3(1)-1 kurzfristig als Ersatzgegner verpflichtet. Der Kampf gegen Talarek wäre sicher auch spannender gewesen. Denn gegen Gvajava holt Wojcicki klar jede Runde. Der Gegner boxt beherzt und beweist Kinn, ist daher auch zu keinem Moment ernsthaft gefährdet. Wojcicki boxt gut und ist klar eine Klasse besser. Nach sechs eindeutigen Runden in einem guten aber wenig spektakulären Kampf ist Wojcicki um einen Punktsieg und einige Ring-Erfahrung reicher.

Leon Bunn vs Viktor Kessler

Leon Bunn vs Viktor Kessler

Leon Bunn 2(2)-0-0 bekommt in seinem dritten Kampf Viktor Kessler 3(3)-1-0 vor die Fäuste. Beide haben alle ihre Siege bisher vorzeitig erreicht und genau so knallen beide los. Ein unabsichtlicher Kopfstoß führt schon in der ersten Runde zu einem tiefen Cut bei Kessler. Dann muss dieser am Ende der ersten Runde auch noch einmal runter. Trotzdem geht es in der zweiten Runde in hohem Tempo weiter. Bunn schafft dann einen erneuten Niederschlag in Runde zwei und siegt damit überzeugend durch TKO in einer kurzen aber sehr blutigen und spannenden Schlacht.

Michael Smolik vs David Trallero

Michael Smolik vs David Trallero

Michael Smolik 24(19)-0-0 ist Kickboxweltmeister der WKU und will seinen Titel gegen den ebenfalls ungeschlagenen Europameister David Trallero 16(11)-0-0 verteidigen. Smolik ist so motiviert, dass er schon kurz vor dem Gong lostritt. Der Gegner ist in allen Belangen unterlegen, schafft es aber vereinzelte Konter per Faust anzubringen. Nach mehreren harten Treffern wird Smolik sowohl in der ersten als auch in der zweiten Runde angezählt. Nach einem Bodenbesuch in der zweiten Runde lässt er sich dann überrascht auszählen. Sieg durch KO: Michael Smolik.

Artur Mann vs Taras Oleksiyenko

Artur Mann vs Taras Oleksiyenko

Artur Mann 9(7)-0-0 trifft im siebten Kampf des Abends auf Taras Oleksiyenko 8(7)-1(1)-0. Oleksiyenko hat angeblich erst vor knapp zwei Wochen von diesem Kampf erfahren. Dafür schlägt er sich wacker. Auch hat er aus seiner einzigen Niederlage offenbar gelernt – er boxt weniger offensiv und kontert mehr. Mann ist allerdings klar der bessere Mann im Ring. Technik und Physis sind besser und er kann die ersten beiden Runden klar für sich verbuchen. In der vierten Runde boxt er verhaltener und Oleksiyenko dreht etwas auf – die fünfte Runde geht wieder klar an Mann. Auch wenn sich Mann in den restlichen Runden zum Teil unnötig treffen lässt – er hat stets eine härtere und klarere Hand mehr im Ziel und kann den Kampf damit deutlich und verdient nach Punkten für sich entscheiden.

Deniz Ilbay vs Angelo Frank

Deniz Ilbay vs Angelo Frank

Nun kommt der Kampf auf den viele mit Spannung gewartet haben. Deniz Ilbay 17(9)-1-0 vs Angelo Frank 9(6)-0-0. Die erste Runde kann Ilbay klar für sich entscheiden. In der zweiten Runde dreht Frank auf und es wird deutlich enger. Runde drei kann man durchaus an Frank geben. Wenn Frank es schafft Ilbay in den Rückwärtsgang zu zwingen oder an den Seilen zu stellen, kann er Punkten. Ansonsten trifft Ilbay besser. Die Runden werden immer enger und die fünfte dürfte wieder an Frank gehen. In jdem Fall erfüllt der Kampf die hohen Erwartungen. Das Publikum ist voll dabei und feuert in Sprechchören wechselnd den jeweiligen Favoriten an. Die sechste und siebte Runde verlaufen sehr eng und könnten jedem der beiden knapp gegeben werden. Ein spannender Kampf in einem hohen Tempo!
Nach der achten Runde werden die beiden immer noch nicht müde. Die Treffer auf beiden Seiten schlagen abwechselnd ein, mit dem Ende der neunten Runde kann Frank erneut klare Akzente setzen. Der Kampf scheint ausgeglichen. In der zehnten Runde erwischt Ilbay Frank dann gegen Ende mit einem schweren und fast tiefen Körpertreffer. Danach scheint Frank stark abzubauen, kann sich aber gerade noch in die Pause retten.
An die elfte Runde startet Frank noch deutlich angeschlagen, er abersteht sie aber gut und kann sogar sich sogar etwas regenerieren. In der zwölften Runde ist Frank wieder voll da und überrascht Ilbay damit etwas. Mit einer starken letzten Runde, die man durchaus wieder an Frank geben könnte, geht dieser Kampf zu Ende.
Das Urteil (Wertungen werden nachgereicht!) sieht Ilbay als Sieger, das Publikum scheint da anderer Meinung. Frank hat den Kampf vielleicht nicht gewonnen, aber ein salomonisches Unentschieden hätte man ihm allemal zugestehen können – zumal ein Rematch eine weiteren „geilen“ Kampf erwarten lassen würde!

Der Hauptkampf ist jetzt gleich auf Sat.1 zu sehen und bekommt später einen eigenen Artikel.

Hier die aktuelle Fightcard:
Vincenzo Gualtieri vs Serhii Ksendzov
Nick Hanning vs Pavel Hryshkavets
Denis Radovan vs Atin Karabet
Patrick Wojcicki vs Nikoloz Gvajava
Leon Bunn vs Viktor Kessler
Michael Smolik vs David Trallero (Kickboxen, 5 Runden)
Artur Mann vs Taras Oleksiyenko
Deniz Ilbay vs Angelo Frank
Tyron Zeuge vs Isaac Ekpo

Kommentare

Kommentare