WBA bestreitet WM-Status für Charr-Solis

1&1 All-Net-Flat
Manuel Charr vs Andrei Mazanik

Manuel Charr vs Andrei Mazanik

Titelkampf? Scheinbar doch nicht. Die WBA hat klargestellt, dass der Kampf zwischen Manuel Charr und Odlanier Solis nicht um ihren Interims-Titel geht, wie es den Kampfplakaten und Statements aus Charrs Ecke zu entnehmen ist.

„Die WBA hat es sich zum Ziel gesetzt, nur noch einen Weltmeister pro Gewichtsklasse zu haben und wird dieses Ziel auch weiterhin verfolgen!“ heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes. Allerdings hat man mit Joshua-Klitschko (Superchamp) und Oquendo-Briggs (Regulärer Titel) aktuell zwei Gürtel im Schwergewicht herumlaufen. Aber wie dem auch sei: Charr-Solis wird sich offenbar nicht in diese Auswahl einreihen. Ungeachtet dessen bleibt der Kampf für beide Boxer die Chance, sich mit einem schlagbaren Gegner in den Ranglisten nach oben zu katapultieren.

Was den Veranstalter dazu veranlasste, mit dem Interims-Titelkampf zu werben, ist aktuell noch unklar. Aber ob es nun ein Missverständnis oder ein holpriger Vermarktungs-Versuch war – Es wird wohl einiges an Überzeugungsarbeit brauchen, um mit dem verärgerten Weltverband ins Reine zu kommen.

Im Endeffekt heißt es nun: Abwarten! Man darf gespannt sein, ob Solis den Kampf noch mit macht, wenn kein Titel auf dem Spiel steht. Vielleicht entscheidet sich die WBA aber auch noch um. Ideale hin oder her – Zu den Gebühren für WM Kämpfe sagten die Funktionäre bisher selten nein.

Kommentare

Kommentare