Midsommar Boxen mit Höhen und Tiefen

 

P6210068

Am Samstag gab es das 2. Midsommar Boxen beim SV Stahl Schöneweide zu sehen. Der Berliner Verein hatte ein tolles Event mit 24 Kämpfen auf die Beine gestellt, bei dem die Hauptstadt-Kämpfer noch einmal ihre Technik unter Beweis stellen konnten, ehe es nun in die Sommerpause geht.

Ebenfalls mit dabei waren die weit gereisten Boxer aus Raisdorf, Stralsund und Bautzen. Auch aus der Nachbarstadt Potsdam war ein Kämpfer mit dabei. Erfolgreich verlief der Abend für das Team aus Raisdorf. Mit Redir Suleiman und Bjarne Dammann siegten beide Boxer der Schleswig Holsteiner verdient nach Punkten.

Die Stralsunder kamen vor allem mit ihren Kämpferinnen zum Zug. Zunächst siegte Julina Suhrow nach Punkten, ehe Angelina Fenz mit einem weiteren Erfolg nachzog. Ebenfalls überzeugen konnte Zeina Nassar von den Boxgirls Berlin, die Lokalmatadorin Skadi Poschke bereits in der 1. Runde stoppen konnte.

Technisch glänzen konnte Rasul Basirov vom TSC. Der 45 Kilo Kadett zeigte variables Boxen vom Feinsten und beeindruckte damit nicht nur unseren Redakteur, sondern auch die Zuschauer. Bei seinem Punktsieg zeigte Basirov, dass er für sein junges Alter boxerisch bereits sehr weit ist.

Überschattet wurde die Veranstaltung, als es kurz vor der Pause zu einer langen Unterbrechung kam. Ein Boxer des Vereins Isigym klagte nach seinem Kampf über Unwohlsein, rief einen Notarzt auf den Plan und wurde schließlich mit dem Rettungswagen abtransportiert.  Die Veranstaltung wurde anschließend fortgeführt. (Update: Dem Boxer geht es mittlerweile wieder gut)

Trotz dieses Wermutstropfens war die Veranstaltung sicherlich ein sportlich schöner Ausklang vor den Sommerferien. Jetzt ist erst einmal Erholung angesagt, ehe es im Spätsommer wieder vermehrt zu Veranstaltungen kommt.

 

5 Trackbacks & Pingbacks

  1. salvador
  2. Thomas
  3. julio
  4. casino
  5. commercial real estate miami

Kommentare sind deaktiviert.